Motorrad-Gottesdienst

Am siebten Gottesdienst der Motorradfahrer („MoGo“) mit Pastor Dirk Schneider sowie Katharina und Simon Bellet nahmen rund hundert Motorradfahrer und viele Bürger aus der Kirchengemeinde in unserer voll besetzten Laurentius-Kirche teil.

Motorradgottesdienst 2015

Katharina Bellet (Gesang), Dirk Scheider (Gitarre) und Simon Bellet (Saxophon) während des MoGo


Pastor Dirk Scheider sprach über das Thema 400 Jahre Einbahnstraße: Wir werden voran geschoben mit gewaltiger Kraft; aber man muss Einhalt gebieten: „Wir leben nach vorne trotz etlicher Rückschläge“. Nach dem Lieblingslied der früheren Pastorin Manuela Wüsteney „Ich sing dir mein Lied, in ihm klingt mein Leben“ trugen
Gaby Meyer-Stahl und Detlef Stahl die Geschichte von Beppo dem Straßenkehrer vor. In seiner Predigt ging Dirk Scheider auf „das Leben ist eine Einbahnstraße in verschiedene Richtungen“ ein. Dabei ist es wichtig, mit welchen Erwartungen wir vorwärts gehen. Ein Motorradfahrer muss wie jeder Mensch sich immer nach vorne orientieren und Ballast zurück lassen. „Auf jedem Weg miteinander das Gute neu entdecken und kritikfähig bleiben, soll unser Antrieb sein.“

Mit den irischen Segenswünschen und weiteren Musikstücken endete der Gottesdienst. Nach einer zweistündigen Fahrt in die Wesermarsch trafen sich viele Motorradfahrer und auch viele Gemeindemitglieder im Laurentius-Haus zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen.

Text&Foto: Joost Schmidt-Eylers

Zurück